Detektiv als Beruf

Berufsbild Detektiv & Privatdetektiv

Gerade Erwachsene reagieren auf den Beruf eines Detektiv oftmals mit einer Mischung aus kritischer Zurückhaltung und beinah kindlicher Neugier.

Einerseits sehen sie in einem Detektiv noch immer einen unangenehmen, bohrenden Schnüffler oder Geheimagenten, einen, der heimlich lauscht, hinter einem Busch sitzt, einer, der jemandem hinterher schleicht und beobachtet oder einer, der in einem stickigem, ärmlichen Detektiv-Büro sitzt und auf den Fall seines Lebens wartet.

Andererseits verbinden sie mit dem Berufsbild Detektiv interessante Geheimnisse, Abenteuer und ein Freiheitsgefühl.

All das ist der Beruf des Privatdetektives. Und all das ist er auch nicht.

Der Detektiv ist Außenseiter und gleichzeitig Teil der Gesellschaft. Mit seiner Berufswahl verabschiedet er sich vom normalen Alltag.

Ein Detektiv ist oftmals ein Einzelgänger, aber auch ein Kollege und Teamplayer.

Er ist beobachtend und zurückhaltend, gleichzeitig fordernd und unumstößlich.
Vielleicht ist er auch Teil einer – seiner – Familie und integriert in familiäre Abläufe mit einem toleranten, flexiblen Partner an seiner Seite.

Privatermittler werden bei ihren Ermittlungen und Observationen oft an die Grenzen ihrer Belastbarkeit geführt. Sie sitzen den ganzen Tag oftmals tagelang in einem Auto, bei Kälte oder Hitze, um auf den einen Augenblick zu warten, der den entscheidenden Beweis in ihrem Fall herbeiführt. Grundbedürfnisse, wie Schlaf, Essen oder Notdurft, müssen bei Detektiv-Einsätzen oft in den Hintergrund gestellt werden – viel zu groß ist das Risiko, den entscheidenden Moment zu verpassen.

Ein Detektiv richtet seinen Tagesablauf nach der Person aus, die er beobachtet oder nach der er sucht. Einen geregelten Tagesablauf gibt es im leidenschaftlichen Detektiv-Leben nicht.

Trotzdem oder gerade deswegen ist der Detektiv-Beruf eine Berufung. Der abwechslungsreiche Tagesablauf, die ständige Anpassung an immer wieder neue Situationen, der schnelle Puls bei einer heiklen Verfolgung, die Freude bei jedem Ermittlungserfolg: Davon lebt der Detektiv. Dazu fühlt er sich berufen.

In Deutschland gibt es derzeit keine, anders als in anderen europäischen Staaten, staatlich anerkannte Ausbildung als Detektiv.

Der detektivische Fachverband privater Ermittler (kurz BiD) arbeitet aktuelle an einem Zertifikat, welches den europäischen Standarts für Detektive entspricht.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.